Zum Hauptinhalt springen
  • Ergebnis Frühjahrsversteigerung 2021

    Am Samstag den 27.3.2021 fand in Maishofen die Schaf- und Ziegenversteigerung des Salzburger Landesverbandes für Schafe und Ziegen statt.

    Der Auftrieb zur Frühjahrsversteigerung war mit 95 Schafen und 12 Ziegen etwas geringer als in den letzten Jahren.  Bei den weiblichen Schafen konnten alle Rasseblöcke entsprechende Durchschnittspreise erzielen. Auf der männlichen Seite war das Kaufverhalten etwas gedämpft, es gab aber einige hohe Ausreißer. Das knappe Angebot bei den Ziegen und Böcken wirkte sich durchaus positiv auf die Preisbildung aus. Die Versteigerung konnte unter strengen Auflagen abgehalten werden. Diese wurden von allen Teilnehmern sehr diszipliniert mitgetragen. Für die gesamte Branche ist es enorm wichtig, dass die Absatzveranstaltungen in dieser Form abgehalten werden können.

    Schafversteigerung

    Das teuerste Tier dieser Versteigerung war die Katalognummer 14, ein Tiroler Bergschaf Jungwidder aus dem Züchterstall von Matthias und Eva Winkler, Eben. Den Zuschlag sicherte sich Lukas Gritsch aus Sellrain (T), ein treuer Käufer bei Salzburger Schafversteigerungen. Bei den weiblichen Tiroler Bergschafen erzielte die Katalognummer 52 den Höchstpreis. Verkauft wurde diese Jungkilber von Josef Kirchner, Bramberg am Wildkogel und ging Klaus Schaffenrath, Axams (T).

    Die teuersten Braunen Bergschafe – Farbschlag braun wurden beide von Andreas Reschreiter aus Abtenau angeboten. Den Widder ersteigerte die Gutsverwaltung Eiferding OG aus Salzburg, das Schaf wurde von Christian Haigermoser, St. Martin gekauft. Bei den Braunen Bergschafen – Farbschlag gescheckt wurde der teuerste Widder von Raimund und Georg Weissacher, Pfarrwerfen angekauft. Gezüchtet wurde das Tier von Rassesprecher Daniel Kronreif ebenfalls aus Pfarrwerfen. Die Katalognummer 85 wechselte als teuerstes Schaf dieser Gruppe von Johanna und Josef Rettenwender, Saalfelden zur ZG Schmuck Hofmeister, Leogang.

    Bei den Juraschafen verkaufte Markus Hettegger aus Großarl den teuersten Widder zu Christian Rieder nach Uttendorf. Das teuerste Schaf ging von Thomas Weiss, Kuchl zu Johann Mösenbacher, Nußdorf am Haunsberg. Die Katalognummer 106 wechselte als teuerstes Alpines Steinschaf vom Landwirtschaftsbetrieb Piffgut Land Salzburg, Bruck zu DI Adalbert Böker, Ottensheim (OÖ).

    Die beiden Fleischrassewidder (Suffolk und Texel), angeboten von Luis Gruber, Kuchl und ZG Schwaiger, Saalfelden dienen bei ihren Käufern als Kreuzungspartner in der Lämmerproduktion.

    Ziegenversteigerung

    Im Ziegenbereich wechselte der teuerste Tauernschecken Bock „Gerd“ von Matthias Auer, Sand in Taufers zu Christian Grab, Bürserberg (VBG). Die teuerste Tauernscheckenziege von DI Adalbert Böker, Ottensheim (OÖ) zu Manfred Singer, Thiersee (T). Bei den Pinzgauer Ziegen wurde das teuerste Tier von Matthias Schwaiger jun., Bad Hofgastein erworben. Gezüchtet wurde die Ziege von Elfriede Schickbauer aus Mining (OÖ).

    Die teuersten Tiere des Tages

    Durchschnittspreise zum Download auswählen

     

     

Videos

zu allen Videos